Nachdem wir Caro an der Schule abgeholt haben und noch einkaufen gewesen sind, starten wir gegen 14:00 Uhr in das lange Wochenende um den 1. Mai herum.


Leider ist das Wetter nicht sehr einladend und wir haben mal wieder den ein oder anderen Stau in Richtung Norden.
Nichts desto trotz kommen wir gut voran und checken gegen 18:15 Uhr nach einem weiteren Stau vor der CP-Schranke endlich ein.

Durch Zufall haben wir im Internet ein nettes Angebot für diesen CP für das lange Wochenende gefunden und haben einfach mal gebucht.
Außerdem wollten wir auch noch mal die Externsteine und das Hermannsdenkmal bei Tageslicht besuchen.

Und so machen wir uns auf unserer Parzelle  breit und beobachten unsere Wohnwagen-Nachbarn beim Einparken und Aufbau des Vorzeltes. In dieser Zeit haben wir schon zu Abend gegessen und den ersten Wein geschlappt und Caro schon mit dem Einrad das Umfeld erkundet.

Aber Spaß haben wir trotzdem und können nur müde über diesen Zeitaufwand schmunzeln. Denn bei uns gilt:
Ankommen, Lage sondieren, evt. auf Keile zur Begradigung des Wohnzimmers auffahren ( aber auch nur, damit nicht der Kaffee aus der Tasse schwappt), Motor aus, Handbremse anziehen und Markise raus, angekommen......
Geschätzte Zeit: 15min. max. .......  und dann sind wir angekommen.

Wir lassen den Abend dann gemütlich ausklingen.
Nur eines fällt uns schon jetzt auf: die Platzruhe um 22:00 Uhr wird nicht wirklich eingehalten und auch die Sauberkeit der sanitären Anlagen lässt doch sehr zu wünschen übrig.

Aber vielleicht wird dieses Problem morgen behoben....

Drucken
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok