Aufstehen, Frühstück

Der Kaffee läuft schon. Es ist ja auch bereits 9:30 Uhr.

Wir stehen noch an gleicher Stelle.

Im Rückblick, noch den Sonnenuntergang von gestern.

Einen kleinen Spaziergang erledigen wir aber trotzdem heute und sehen die Hortensien

In der Bretonischen Landschaft.

Drei Womos vor unserem lebt eine Katze, die sich durch nichts stören lässt. Sie ist zwar angeleint, aber völlig entspannt. Jetzt geht es ohne Kamera an den Strand.

Nach soviel Wasser, Strand und Wellen sind wir mächtig hungrig und haben uns auch gehörig den Pelz verbrannt - zumindest ich sehe aus wie eine créme brûlée sagt meine Familie

Oh das tägliche Grillen nagt auch an unserem Holzkohlevorrat, den ich immer mit einer Sandschaufel aus dem Eimerchen hole. Sehr zur Verwunderung der Nachbarn, die mich aber mangels der Sprachbarriere nicht ansprechen.

Es kommen zum Zuge, die letzten Würstchen aus Deutschland für eine zünftige

Currywurst.

Und im Nachgang etwas französische Schwein - Hauchdünn, aber pur nur mit Pfeffer und Salz "Sau"lecker, sorry.

Jetzt aber schnell wieder zum Strand.

Und nochmal ganz romantische den Sonnenuntergang betrachtet. Morgen muss es weitergehen. Wir müssen dringend Wasser tanken und entsorgen. Ich erinnere mich noch an Worte von Leuten, sie sagten in Bretagne ist nicht viel mit schwimmen. Leute das ist falsch. Schaut Euch die schönsten Strande in Google Earth an und fahrt einfach hin. Optisch schöner sind sicherlich die Steilküsten mit ihren Felsen und formationen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.