Wir brechen heute früh auf,

Sogar die Katzen rechnen noch nicht mit Verkehr und räumen die schmale Straße vom SP um uns Platz zu machen.

Wir kommen gut voran und erreichen bald die Stadtgrenze von Paris.

auch der CP ist schnell gefunden, obwohl solche Schilder immer etwas Unbehagen bei mir auslösen.

Am Platz werden wir dann von einer netten Dame auf dem Bike zu unserem Stellplatz begleitet.

Drucken

 Diese 150 km. heute morgen waren ein Kinderspiel.

Wir stehen hier wie angeschwemmt. Dank Bäumen haben wir Schatten, aber kein TV und Solar.

Nach dem Essen geht es auf die Bikes und ab nach Paris. Paris hat viele Radwege und ist besser zu fahren wie Mailand - hier endet ja auch jedes Jahr die Tour die France. Aber hier kostet das Tagesticket für den ÖPNV pro Person 13,65 Euro - und das ist heftig viel gegenüber anderen Städten wie London

Wir sehen ein Filmteam, warten aber nicht bis ein Star kommt, sondern Radeln weiter, denn Carolin hat einen speziellen Laden im Auge, wo es Kleidung einer bestimmten Marke gibt. Nein ich mache jetzt mal keine Schleichwerbung, aber der Laden entpuppt sich als Flop.

Wir radeln dann noch etwas durch die Stadt, vorbei an div. Statuen, die uns alle nichts sagen, wir sie aber trotzdem kurz huldigen. Für morgen brauchen wir einen Plan. Soviel steht fest.

Drucken

unsere kurze Tour durch Paris. Immerhin 29,2 km.

pünktlich zum Abendessen mit Grillfleisch vom Rind sind wir wieder zurück und planen unseren morgigen Vollzeit-Tag in Paris.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok