Kleines Update zum gestrigen Abend.

Irgendwie wurde uns der Platz in Plessé unheimlich. In der Nähe hatte fahrendes Volk sein Lager aufgeschlagen und immer mehr kamen und schauten auch bei den Autos auf dem Platz. Uns war es daher nicht ganz wohl und wir haben einen Umzug auf diesen Parkplatz vorgenommen

Heute sind wir dann früh auf den Beinen, denn wir wollen ja Cidre kaufen und wieder zurück ans Wasser. Das Werk ist schnell erreicht. Die Boutique aber...

könnte riesig wirken, war sie aber nicht, Den Parkplatz unseres Autos habt ihr ja auf Bild 1 gesehen, wenn Ihr jetzt

auf den Schreibtisch in der Mitte achtet, habt auch Ihr die Boutique gesehen. Es ist trotzdem etwas günstiger als im Supermarkt, auch wenn die Verständigung holprig klappt, laden wir am Ende doch 3 Kartons und noch ein paar lose Flaschen ein.

Nun geht es weiter Richtung Nationalstraße vorbei am Schloss Missilac

Ich hatte doch Meer und Schwimmen angekündigt. Mmhhh, naja mal schauen

Vorher kurz noch einige Lebensmittel einkaufen - vor allem Fleisch wird benötigt

Hier soll es einen tollen Stellplatz geben. Wir sind zwar schon um 12:00 Uhr dort, aber der Platz ist überfüllt und vor uns sind auch schon zig Autos dort gewesen. Der Platz liegt direkt am Strand. Bei der Fahrt weg, sehen wir, das Ebbe ist, also den nächsten SP anfahren.

Nicht hübsch der SP, direkt am Intermarche. Da mag kein Urlaubsfeeling aufkommen

Drucken

Der Weg hierher war kurz, aber wir waren zu spät für einen ordentlichen Sp am Meer.

Aber an diesem Sp gibt es einen Waschsalon. Unsere erste Erfahrung damit, aber wir denken uns, was solls. Mal ausprobieren. So können die Handtücher und Unterwäsche zum Ende der Reise auf jeden Fall nicht knapp werden. Außerdem haben wir so Zeit uns was neues zu suchen

Es geht weiter durch die kleine Innenstadt

von Carnac, wo es einen Stadtplatz gibt.

Auch der PLatz ist überfüllt und die Polizei findet unsere Parkplatzwahl auch nicht OK, gibt uns aber 5 Minuten Aufschub zum Wegfahren, da wir ja so toll Fussball gespielt hätten

Drucken

Unsere Fahrt nach Carnac auf den Stadtplatz war kurz

Wir schauen uns bei inzwischen über 30 Grad ein wenig die Stadt an.

In der Kirche gibt es auf den Holzdecken Malereien zu sehen.

Und zum Glück konnten wir auch noch umparken, damit es auch der policías municipales gefällt. Wobei Wohnmobile in einer solchen Stadt schon zur Plage werden können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok