Also auf Stadtplätzen hat man zwar den Vorzug, alles nah bei sich zu haben, aber eben auch den Lärm. OK, die Croissants kann ich zu Fuss holen, aber nach dem Frühstück brechen wir auf, um einen alten Platz erneut mit unserer Anwesenheit zu beglücken.

Wir sind auf Quiberon gelandet. Hier ist ruhig - so ruhig, das selbst Internet kaum geht, aber dafür das Surfen im Meer.

Drucken

Nur 14 km waren es hierher.

Der Strand ist einfach wunderschön, auch wenn das Baden hier verboten ist

Dabei ist das Wasser hier so klar und wunderschön

Aber die Steine mit den Atlantikwellen auch gefährlich

Wie letztes Jahr strecken wir den Schildern die Zunge raus und machen es wie die Einheimischen

Ok evtl. wäre eincremen vor dem anziehen der Neoprenbodys ratsam gewesen

Nach dem Schwimmen haben wir Hunger und können erstmals im Urlaub wirklich gut grillen, da wir auch einen der Top Plätze mit viel Raum auf dem SP ergattert haben - dieser Platz ist übrigens Gratuit

Abends ist das Wetter weiterhin klar und es kündigt sich ein Sonnenuntergang an, der fotografiert werden will

Da wir etwas früh sind, basteln wir noch ein paar Steine zusammen

CIMG9652

und lassen unseren Blick schweifen, bevor wir dann

zum wirklichen Sonnenuntergang um 21:45 Uhr kommen

Ich versuche mich an den Möwen im Untergangshimmel

Carolin an der Kulisse des alten Hauses an der Spitze der Landzunge.

CIMG9737

Aber es sind ettliche, die sich diesen herrlichen Untergang nicht entgehen lassen wollen.

Drucken

Fast 3 km für einen Sonnenuntergang am Strand.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.