Heute geht es zeitig los Richtung Norden, denn wir wollen ja irgndwann mal in Schottland ankommen. An Sunderland kommen wir vorbei.



Und denken wir sind in Griechenland. Was das wirklich ist, erschließt sich uns nicht, aber egal. Wir haben andere Ziele.



Es geht ab von der Hauptstraße und ich erkenne GB wieder, dass sind die Straßen, die mir gefehlt haben. Schön ist das irgendwie. Auf diesen Pfaden erreichen wir.



Bamburgh. Ein Ort aus Carolins Englischbuch, dessen Besuch sie sich gewünscht hatte.



Auf dem Parkplatz vor dem Schloss nehmen wir unser Mittagessen um 12:15 Uhr ein und starten dann unseren Rundgang.



Oben von dem Schloss kann man die Farne Islands sehr gut sehen. Im Schloss herrscht wie üblich Fotoverbot. Allerdings gefällt uns das Schloss/Burg außerordetnlich gut, denn es ist alles noch sehr wohnlich und vieles aus dem 16. bis 17. Jahrhundert noch erhalten und wie es scheint nach den Besucherströmen - die hier oben schon eher mager sind - auch noch in Gebrauch.



Von unten werfen wir nochmal ein Blick auf das gewahltige Bamburgh Castle bevor wir zum Grace Darlin Museum laufen. Hier ist es zwar nur 18 Grad warm, aber bei einer Luffeuchtigkeit von ca.: 80 Prozent auch nur schwer erträglich.



Im Museum herrscht auch Fotoverbot. Aber mit unserer Story, dass Carolin diesen Hinweis aus dem Englischbuch hat, wir deshalb aus Deutschland angereist sind und sie daher ein Beweisfoto möchte, können wir im Vorraum dieses Foto machen. Das Museum selbst besteht nur aus zwei Räumen, das eine zeigt  das Leben der Leuchtturmfamilien zwischen 1800 und 1900. 1838 soll dann Grace Darling mit Ihrem Vater in einem Holz-Ruderboot, welches in dem zweiten Raum steht, 9 Personen eines Schiffunsglücks bei stürmischters See von den Inseln geholt haben. Daraus entstand dann später die RNLI das ist das Gegenstück zur deutschen DGZRS bzw. DLRG, da dieses in GB in einer Organisation vereint ist. Diese unterhalten auch das Museum.



Oberhalb des Museums ist noch ein Raum der eine Aussichtsplattform zur Beachbachtung darstellen soll. Sein Blick kann man von dort Richtung Meer und auf den Friedhof richten.



Auf diesem Friedhof liegt hier Grace Darling, die 1942 - nur 4 Jahre nach Ihrer Heldentat im Alter von 26 Jahren an Tuberkulose verstarb und dort im aufwendigsten Grab begraben liegt.

Ok jetzt ist gerade mal 15:30 Uhr, mehr gibt der Ort nicht her und über Nacht dürfen wir hier nicht stehenbleiben.



Wir machen den Sprung weiter Richtung Norden und erreichen die Schottische Grenze. Geschafft, wir sind in Schottland.



Auf einem 5 Van Platz finden wir einen Stellplatz und werden südlich von Edingburg die Nacht verbingen. Der morgige Tag ist noch nicht wirklich geplant. Wir müssen uns erstmal mit dem Kalender auseinandersetzen.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.