Heute wird zuerst in Ruhe gefrühstückt. mit den letzten Aufbackbrötchen aus Deutschland.

 

 

Dann geht es zu Fuß auf nach Verona. Leider können wir die Bikes nicht nutzen, da Carolins einen völlig durchnässten Sattel hat - die Nacht war sehr regnerisch. Und mein Sattel sich nicht mehr verstellen lässt bzw. die Schraube doll gedreht ist.

 

 

direkt zu Beginn werfen wir einen Blick auf den Arno, der an der Stadt vorbeifließt.

 

 

da macht sich eine Gruppe zum Rafting fertig und wir schauen mal gespannt zu.

 

 

Aber dann geht es auf durch ein Stadttor in die City.

 

 

Hier verschaffen wir uns erstmal einen Überblick.

 

 

Und bekommen live mit, wie das nächste Bühnenbild für die Arena entladen wird.

 

 

Was hier wohl als nächstes gespielt wird?

 

 

Wir wissen es nicht, aber von diesen Plätzen ist die Aussicht auf die Bühne einfach nur gigantisch.

 

 

Wir schlendern weiter durch die Alt-Stadt.

 

 

Was gibt es da zu kichern.....

 

 

 

Ein Casa della Pantofola - Ein Laden der Pantoffeln.....

 

 

 

 

nach dem Markplatz sinkt die Lust weiter zu laufen uns so heben wir uns den Rest der Altstadt und das "Schloss" am anderen Ende des Arno für unseren nächsten Verona Besuch auf.

 

Drucken

 

Na die Strecke war ja auch lang genug mit 7,2 km.

 

 

gegen Mittag fahren wir dann los, weiter verlassen Verona gen Norden.

 

 

 

Bei dem Volltanken schnell noch für klare Sicht sorgen.

 

 

und los geht es.

 

Drucken

 

Mal wieder Einige km Richtung Norden bis zum SP in Sterzing geschafft.

 

 

Nach der Ankunft in Sterzing sofort auf die Bikes, um noch kurz dort zu shoppen.

 

 

der bereits x-mal fotografierte 12 Finger Turm.

 

 

Und die gleiche Strecke zurück. Mein Sattel ist immer ganz unten, was mir etwas Schwierigkeiten bei dem treten bereitet.

 

 

Vorbei an dem Modellflugplatz mit der fantastischen Aussicht auf die Berge.

 

 

Aber auch dieses Stimmungvolle Bild am Wegrand entgeht uns nicht.

 

Drucken

 

der kurze Weg vom Sp ins Dorf, wo ich natürlich noch einen Cache finden dürfte...

 

 

Zurück am Platz freundet sich Carolin schnell mit Zwillingen aus Täferrot an. Sie fahren eine ganze Zeit lang mit den Wakebords über den Platz. Als es Ihnen zu kalt wird nehmen Sie zum spielen unsere Dinette in Beschlag. Wir weichen mit den Eltern in deren Mobil aus und trinken ein gemütliches Bierchen bis um 0:00 Uhr auch dieser Tag endet....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.