Italien zu Ostern (Rom)

Heute müssen wir zeitig aufstehen, denn um 8:00 Uhr kommt der Brötchenwagen. und was das bei der Auslastung des Platzes heißt ist klar. Als es hupt bin ich sofort draußen und der 4. in der Schlange.

 

 

Und ergattere ncoh Croissants.

 

 

lecker mit Butter. Mmmhh... das schmeckt.

 

 

Und die Schlange am Brötchenwagen wird auch aus dem Dinettenfenster nicht kürzer.

 

 

pünktlich um 9:00 Uhr treten wir unsere letzte kleine Etappe an.

 

 

Diesmal klappt auch die Umfahrung des Dreiecks über die B8 und wir müssen auf dem Stück dann noch kurz ein wenig tanken, da der Sprit vom Fernpass uns nicht bis nachhause bringen wird. Die Große Tafel ist gut, aber da wir auf der A45 sind, ist die kleine KM Tafel für uns noch viel besser, denn unsere Ausfahrt liegt genau bei KM 100 - also noch 151,5 km auf der Autobahn.

 

 

Bei tollen Wetter zurück im waldreichen und Grünen NRW. Es scheint als wären wir zum Mittagessen bereits zu hause.

 

Drucken

 

Unser letzter Sprung von Wertheim zurück an die Heimatstation.

Unser Fazit, Rom zu Ostern. NIE WIEDER. Aber die Reise war deshalb nicht schlecht . Wir haben eine Menge gesehen und erlebt. Unser Auto hat in der Zeit 3300 km abgeleistet. Wir haben 4300 Bilder geknipst und einige davon auch hier im Bericht verarbeitet.

 

Italien ist von seiner Lebensart einfach immer toll und Interessant, da es auch viel Kultur zu bieten hat. Einzig die Distanz zu der Zeit hat nicht ganz gepasst, aber was will man machen bei 2 Wochen Osterferien. Für den Sommer wird es auf jeden Fall eine kurze Tour mit langen Stops und viel Erholung anstelle von Kultur und Städtebesichtigungen werden. Derzeit planen wir sogar in Deutschland zu bleiben, aber noch ist nicht aller Tage abend.

 

Die Schwerlastsache in der Schweiz gefällt uns besser wie die GO-Variante in Österreich, denn vermutlich wird uns diese Überfahrt 50 oder 60 Euro mehr gekostet haben, wie die Schwerlastabgabe der Schweiz. Hier ein Nachtrag zur vermutung, denn inzwischne ist die Rechnung engetroffen und es kostet bei Schadstoffklasse 3 und 2 Achsen - 39.89 Euro. Also teurer wie die Schweiz, aber nundenn, wir haben uns nunmal für ein Fahrzeug über 3,5 to entscheiden und dann muss man damit leben.

 

Wenn man dann unsere Länderstatistik auf der Reise anschaut haben insgesamt 6 Länder bereist. (Deutschland, Schweiz, Italien Vatikan, San Marino und Österreich). Naja möglich wurde das natürlich nur durch die beiden Stadtstaaten.

 

Die Erfahrung das man versucht hat in unser Mobil einzubrechen war natürlich schon ein Schlag, aber irgendwann musste das wohl passieren und nun wissen wir wofür wir die Zusatzschlösser eingebaut haben und das Sie auch helfen.

 

Wir verstehen nun warum unser Mobil eine solchen Grauwassertankauslass haben, denn in Italien hat man an nahezu jeder Autobahnraststätte VE Stationen mit ordentlichen Bodeneinlass und auch auf den SP sind Bodeneinlass immer Standard. Daher hatten wir damit überhaupt kein Problem, zumal wir nie außerhalb sondern nur im Wohnmobil geduscht haben.

 

Etwas enttäuscht sind wir, das man auf dieser Tour unseren TB am Auto nicht einmal als gesehen geloggt wurde. Aber die Cache-Dichte in Italien war eh mager. Wir konnten einige TB und Coins mangels entsprechend großer Dosen überhaupt nicht loswerden und haben die wieder mit zurückgebracht.

 

Ganz klar das war kein Erholungsurlaub aber schön war es trotzdem. Uns hat es allen gut gefallen und iwr denken schon das wir noch einen Städtetrip dieses Jahr machen werden, wenn es zeitlich passt.

 

Drucken

 

Unser Google-File der kompletten Fahrt.

 

Defekte auf der Fahrt hat es leider auch gegeben. Zum ersten natürlich die Tür bzw. das Türschloss und zum anderen aber ist eine Schraube des Dinettenfensters abgebrochen, weshalb wir es nicht mehr öffnen könnten. Hier ist dann wieder ein wenig Arbeit entstanden für die nächsten Wochenenden, denn dabei habe ich mir ja im Expocamp beim Werkstattmann noch ein paar zusätzliche Tipps für die Reparatur geholt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.