Mosel Pfingsten 2018

Gestern abend sind wir noch schnell an die Mosel gefahren, denn hier wollen wir Pfingsten verbingen. Andi und Jutta sind auch wieder mit von der Partie. Wir kamen gestern zeitgleich in Wehlen an.

 

Der Stellplatz liegt nicht weit entfernt von Bernkastl Kus

und hat reichlich Platz.

Mit den Rädern machen wir eine Ausflug nach Bernkastl Kus, essen gut und sehen auf dem Rückweg, das

Museum Zylinderhaus unweit vom Stellplatz. Für heute ist nur noch relaxen und grillen auf dem plan, aber wir behalten es im Auge.

Am nächsten morgen erstmal

ein ordentliches Frühstück, denn heute wollen wir etwas wandern, damit Andi seine Drohne (ja ich habe ihn in Frielendorf infiziert)  auch fliegen lassen kann, in erlaubten Gebiet.

 

es geht also hoch in die Weinberge.

Aber nicht nur die Drohnen geht hoch, auch wir sind oben.

Und fliegen ein wenig in der Gegend rum

Unterwegs treffen wir auf eine Tourigruppe, die mit Motorrollern die Weinberge erkunden.

Oben aus dem Ortsteil Schäferei hat meinen einen schönen Blick herunter auf die Mosel

Der Stellplatz liegt etwas diesig auf der anderen Seite

wir beginnen den Abstieg nach Bernkastl und treten wegen der aufkommenden Wolken den Heimweg an.

kurz vor dem Schauer sind wir im Wohnmobil. Gegrillt wird heute unter der Markise und gegessen wird drinnen.

 

Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
11.9 km 04:15:49 2.8 km/h 1332 8.92 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
231 m 53 m 284 m 346 m 287 m

unsere kleine Tour durch die Weinberge.

Da war doch noch was. Richtig heute an Pfingsmontag.

Jetzt geht es ins Zylinderhaus. Die Zweideutigkeit hat man sogar an der Fasade noch kombiniert. Toll gemacht.

Im inneren natürlich alte Autos, aber sehr schön plaziert und

Umrahmt von einer alten Ladenzeile aus den 50 bis 60 er Jahren.

Sowie alte Werbetafeln, die wir noch soeben selber kennen. Wie die Klementine.

Eien Tankstelle darf natürlich auch nicht fehlen.

Im Aufzug Sprüche bzw. Zitate an der Wand, das man mehrfach fahren muss, um alles zu lesen.

Der Blick von oben auf die Ausstellung

Überall stehen die Motoren auf alten Nähmaschinengestellen herum, Petra findet das nicht OK, die Gestelle dafür zu missbrauchen.

Selbst die alten Leuchtreklamen und Bilder sind an den Wänden hinter den Modellen.

Die Beschilderung der Exponate ist sehr nett gemacht.

Traumhafte Autos sind hier zusammengetragen. 

Und draußen sieht man auch immer wieder alte Autos, wie am Samstag ist es heute auch ein Anlaufpunkt eines Auotclubs. Heute sind es alte K70 Modelle, die hier halt machen. Jetzt ist aber schluss, morgen müssen wir wieder arbeiten, daher geht es jetzt nach Hause. Bis zur nächsten Reise.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok