Die heutige Route sollte der erste auf dem Weg zur Rückreise werden. Nachdem Petra sich gestern einen kleinen Sonnenbrand eingefangen hat. Caro und ich sind davon verschont geblieben.


Wir durchkreuzen diverse Departements in Frankreich.

Begegnen jeder Menge Schwertransporten, mal mit Booten und mal mit Häusern. Gelegentlich sind die Straßen dann schon mal recht eng.

Aber heute hat Mario mal den Fahrdienst übernommen.



Und kommen genau zur Mittagszeit zur Lieblingsessenstation unserer Tochter.



Dank diesem Essen schaffen wir es heute glatt 500 km weit und kommen gegen 17:00 Uhr in Versailles an. Wir finden einen schnuckeligen Naturcampingplatz. Und buchen vorerst nur für eien Nacht und ohne Strom. Schnell stellt sich heraus, das dieser Platz Ähnlichkeit mit dem CP "Abbey Wood" in London hat. Nicht nur das die Bäume den ganzen Platz säumen. Nein auch die Diistanz nach Paris ähnehlt sich.

An der Information erfahren wir, dass es 12 € Parkgebühren bei dem Schloss kostet. Mit dem Fahrad sind es aber nur 2,5 km - also ist die Verkehsmittelwahl schon gefallen. Von der Bahnstation aus sind es auch nur 20 Min bis zum Eifelturm.

Wir werden das heute abend mal in kürze prüfen. Ob wir evtl. 2 oder 3 Tage bleiben und dann noch ein wenig Paris erkunden.

Leider hat meine Canon den Dienst versagt, man kann keine Bilder mehr damit machen bzw. nur unter großen Umständen. Zum Glück haben wir ja noch die einfache Kompaktkamera in dem Unterwassergehäuse, um wenigstens unseren Parisaufenthalt festzuhalten.

Drucken
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.