Heute war ja nun das Schloss angesagt. Leider hatte Petra heute morgen Probleme mit dem Magen und ich bin mit Carolin alleine zum Schloss gefahren. Mit den Fahrrad war das nur eine Sache von 10 Minuten und dank Fahrradwegen kein Problem.

Wobei das Radfahren in Versaille trotzdem risikoreich ist und keine Angst zeigen darf. Im Schloss war derartig viel Betrieb, das man kaum etwas sehen konnte.

Ich mag mir garnicht vorstellen, wie es hier am WE oder zur Hochsaison aussieht.

Wir wurden per Audioguide mal wieder mit Geschichte um Ludwig dem Sonnenkönig und Napoleon vollgepumpt.



Der Garten ist schon wirklich der Hammer und mit Ausmaßen von mehreren Kilometern echt gigantisch.



Irgendwann ist Carolin voll mit Wissen und wir fahren gegen 13:30 Uhr zurück zum Mobil.

Drucken

Dort kochen wir Nudeln und auch Petra ist wieder etwas fitter und isst etwas mit. Nach dem Essen braucht Carolin etwas Ruhe und Petra beschließt mit mir dann nochmal zum Schloss zu fahren, denn der Garten/Park kostet keinen Eintritt und beherbergt auch 3 Chaches. Evtl. finden wir ja einen.


Die Außmaße des Gartens sind gigantisch und die Füße werden platt. Wir wandern bis zum kleinen Palais von Maria Antoniette. Einen großen Cache im Garten haben wir gefunden, aber wir wurden von Obermuggels gestört und können ihn erst nachher wieder zurücklegen, nachdem wir in Ruhe geloggt haben.

Alle anderen Caches waren von Muggels so umlagert, das man nicht in Ruhe suchen konnte.

Drucken

Jetzt gab es doch glatt "Cheval" im Supermarkt. was bleibt dort anders übrig wie einmal zu probieren.

Auch Carolin ist ganz mutig, meint aber im Stall und auf der Reitplatz würden die Pferde ihr besser gefallen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok