Hier auf der Reichenau ist es herrlich ruhig. Gut geschlafen haben wir, bei ruhigem Wetter

wollen wir einmal den Radweg mit gut 11 km um die Insel abfahren.

doch dann sehen wir dieses Schild und denken uns, bei dem Wetter kein Problem, dumm nur das nach 3 km nochmal das Schild mit gleicher km Angabe kam...

aber wir schaffen den Weg trotzdem und kommen in Konstanz an. die Verkehrsführung für Bikes unter den Brücken erinnert mit den Kurvenfahrten etwas an Mario Kart auf der WII.

in der Sonne nehmen wir genüsslich ein Eis zu uns.

bevor es über wilde kurvenfahrten zurück auf die

Reichenau geht.

Hier nehmen wir ein paar Nebenstrecken, aber an dem

Fischladen müssten wir für ein Fischbrötchen vermutlich 30 Minuten warten, daher

nehmen wir uns bei einem Bauern was gesundes mit

und werfen noch einen Blick in den Kräutergarten der Äbte

Drucken

Wir kommen nach dann 31,8 km wieder zurück am Wonmobil an. Mein Akkku ist leer, aber zum Glück gibt es hier ja Strom.

Und der Salat wird sofort mit ein paar Würstchen und Brötchen angerichtet und noch draußen in der Sonne verspeisst. wir bleiben dann wohl auch noch eine Nacht hier stehen auf der Insel Reichenau.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok