Oh je was für ein trotzloses Wetter, es regnet und zwar richtig. Nach dem V/E bin ich erstmal richtig nass - Carolin fragte schon, ob Sie das Schampoo rausreichen soll. Also fahren wir erstmal weiter Richtung Osten.

Dauerregen am Stück, Zeit für den nächsten Stop um nass zu werden.

Drucken

Kurz vor Brighton erreichen wir passend zur Mittagszeit einen großen Tesco und machen Frusthopping.

brittisches Katzenfutter

Auch den Katzen daheim packen wir mal etwas aus der englischen Küche ein, bevor es weitergeht - das Wetter bessert sich nicht und so ist der Weg vom Ausgang bis zum Auto wieder eine Dusche.

Auch an der abgebrannten Seebrücke n Hastings wollen wir wegen dem Wetter nicht anhalten.

Erst in der Grafschaft Kent wird das Wetter trocken und geht aber

bei Dover in heftigen Nebel über. Unser Versuch auf einige Fähren vorher umzubuchen scheitert kläglich - vor 0:00 Uhr ist nichts mehr frei und selbst die soll dann 90 Pfund kosten. Also bleiben wir eine Nacht in Dover und

Drucken

beenden um 19:30 Uhr unsere heutige Fahrt.

Frech stellen wir uns auf den Bus Parkplatz vom Schloss in Dover. Lt. Beschriftung dürfen hier weder LKW noch PKW stehen, wir sind aber beides nicht. Und von 18:00 bis 9:00 Uhr ist der Platz sogar gebührenfrei. In der Zeit des Berichts sind hier ca.: 10 Polizeiautos vorbeigefahren und haben nicht gehalten, um uns zu vertreiben - obwohl wir sichtbar direkt an der Hauptstraße stehen. Inzwischen hat sogar ein Tesco Fahrer hier seinen LKW geparkt. Wir sind also guter Dinge hier die ganze Nacht über stehen zu können ohne das man uns vertreibt. Wir werden berichten. Morgen um 10:00 Uhr geht dann unsere geplante Fähre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok