Die Sache mit den Schiffen hier ist fantastisch. Wir entscheiden noch eine Nacht hier zu bleiben. Ich kann blos heute morgen die Füße nicht mehr stillhalten und entscheide mich für einen Cachetrail von 25 Caches in Folge.

 

 

Vom anderen Ufer aus, kann ich meinen Damen zuwinken bevor ich die Fähre zurück nehme.

 

Drucken

 

Auf diesen 10 km habe ich wieder etwas gesehen und kann während des Mittagsessen meine Damen dazu begeistern, das nochmal mit mir zusammen zu machen.

 

 

Mit einem Fahrrad in einen Aufzug fahren und das als völlig normale Sache, weil das hier jeder macht

 

 

denn dieser Fußgängertunnel mit Aufzug ist neben Fähre, Schwebefähre und Brücken eine kostenlose Möglichkeit den Nord Ostsee Kanal zu überqueren,

 

 

bzw. in dem Fall zu unterqueren

 

 

schon scherzig so ein Aufzug in den man mit den Fahrrädern einfahren kann

 

 

Auf der anderen Seite in Rendsburg steht dann das Schnittmodell dieses Tunnel zur Verdeutlichung.

 

 

Da Petra und ich gestern alleine in der Stadt waren muss Carolin heute natürlich nochmal auf das Bronzepferd steigen.

 

 

auch wenn es für den Begriff Sommer mit 15 Grad viel zu kalt ist, gönnen wir uns ein Eis auf dem Marktplatz.

 

 

bevor wir dann mit der Schwebefähre zurück an das andere Ufer und damit zum Wohnmobil fahren.

 

Drucken

 

Auch diese Tour mit Abstecher durch Rendsburg hatte zehn Kilometer.

 

 

Jetzt brauche ich erstmal ein wenig Ruhe und kann wieder Schiffe durch vordere Fenster schauen. Morgen wird es dann aber mal weiter gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.