Na da haben wir uns gestern doch noch zu der Mitfahrt hinreisen lassen.

 

 

Aber das bedeutet früh aufstehen, die Sonne geht gerade über dem Wohnmobil auf.

 

 

In Luxemburg muss man natürlich erstmal günstig tanken.

 

 

Und hier sieht es so aus, als wenn wir richtig wären.

 

Drucken

 

Unsere Route zum Kanuverleih.

 

 

Gestern also 24 km mit dem Bike, heute dann zur Abwechslung mal die Hälfte mit dem Kanu.

 

 

Kurz später stehen wir inmitten der Gruppe vom Motorradclub Gieblewald, mit denen wir heute in 12 Doppelkanus die Strecke absolvieren wollen.

 

 

Carolin geht mit Verena auf die Reise, während Petra und ich auch ein Kanu belegen.

 

 

Da sind die beiden (Verena ist übrigens meine - Marios- Tante).

 

 

Also geht es los auf der Sauer über div. Stromschnellen haben wir einen Riesenspass.

 

 

In Bollendorf auf ca.: halber Strecke, legen wir einen kurzen Picknickstop ein.


 

Und nun zur letzten Etappe nach Echternach.

 

Drucken

Die Tour mit den Kanus.

 

Drucken

 

UnserRückweg mit dem Linienbus zum Wohnmobil.

 

 

Zurück am Wohnmobil wird erstmal geduscht, denn wir sind Abschnittsweise schon recht feucht geworden. und dann zurück nach Deutschland.

 

Drucken

 

Dann haben wir verabredet, heute unser Grillgut bei den Mottoradclub auf den Grill zu legen und ein gemeinsames Bierchen zu trinken.

 

 

Schnell bekommen wir in Hamm bei Filzen ein Plätzchen von Christoph zugewiesen und haben es nur 80 Meter bis zum Grillplatz. So eine Nacht im Grünen ist genau das richtige für meine beiden Heuschnupfendamen. Aber was soll es wir geniesen den Abend auch wenn uns um 21:00 Uhr der Strom im Ort verlässt. Alles ist dunkel, außer unserem Wohnmbil. Gegen 1:00 Uhr, wie wir schon seelig schlafen soll der Strom und auch das Mobilfunknetz wiedergekommen sein. Grund war ein Gewitter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok